Here’s to the ones who dream: Extraportion Inspiration #3

Und schon wieder ist eine Woche vergangen und ich habe es geschafft, mir meine Wochenserie beizubehalten. Ich bin sehr stolz auf mich. Die letzte Woche war sehr turbulent für mich. Emotional gesehen. Ich habe eine für mich sehr wichtige Entscheidung getroffen. Ganz nach dem Motto: Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum. Weiterlesen

Wir fliegen, wenn wir fallen: Extraportion Inspiration #2

Ich begrüße euch herzlich zum zweiten Teil meiner Wochenserie. Ich hab tatsächlich schon zwei Wochen durchgehalten, ich bin stolz auf mich. Niemals hätte ich gedacht, dass ich es doch so weit schaffe. Normalerweise halte ich neue Routinen gerade mal drei Tage durch, bevor ich sie wieder vergesse. Aber die Details meiner planungstechnischen Inkompetenz interessieren euch sicher nicht. Ich möchte euch heute, wie auch letzte Woche, ein Buch vorstellen, das mich sehr inspiriert hat. Und zwar ist es heute „Wir fliegen, wenn wir fallen“ von der zauberhaften Ava Reed.

Weiterlesen

Hilfe, ich bin ein Smartphonezombie!

Jeder Mensch hat seine Schwächen. Und jeder, der mich kennt, weiß, wo meine größte liegt: Ich bin absolut süchtig nach meinem Handy. Man munkelt, dass ich sogar schon mit dem Handy in der Hand geboren wurde – aber zu damaligen Zeiten gab es zum Glück noch keine Smartphones. Ich bin in den Genuss gekommen, ohne diese Technik aufzuwachsen und dennoch mit ihr erwachsen zu werden. Ich könnte nicht mehr ohne mein Smartphone leben. Und genau das verfluche ich. Weiterlesen

Enjoy the process – Extraportion Inspiration #1

Es ist Montag und damit der perfekte Moment für einen kleinen Neuanfang. Daher habe ich mich entschieden, eine neue Kategorie ins Leben zu rufen – die Extraportion Inspiration. In dieser Kategorie möchte ich euch Dinge vorstellen, die mich inspirieren oder zum Nachdenken anregen. Das kann ein Buch sein, ein toller Mensch, ein Film, oder auch mein heimisches Klo. Ich fand es schon immer ganz cool, wenn andere Blogger gewisse „Serien“ hatten. Einfach nur meinen Wochenrückblick zu posten, fände ich aber langweilig, schließlich interessiert es, denke ich, niemanden, dass ich am Wochenende Lasertag spielen war und eine neue Serie angefangen habe. Deshalb gibt es nun (hoffentlich) jeden Montag eine kleine Inspiration von mir. Gemeckert wird schließlich genug, man braucht ja auch etwas Positives im Leben. Aber nun genug gelabert, nun möchte ich den Auftakt einläuten. Weiterlesen

Du musst lauter werden!

Ich weiß noch, wie es damals war. Damals, mit 15. Ich hatte gerade mit meinem ersten Job begonnen und habe in einer Eisdiele angefangen. Ich kam dreimal pro Woche während der Schulzeit um Mitternacht nach Hause, obwohl um diese Zeit niemand mehr Eis essen geht (schon gar nicht im April), hatte Blasen an den Händen, kämpfte mit meinem Heuschnupfen, hatte teilweise unmögliche Kollegen und Kunden, und war trotzdem immer freundlich und bemüht. Wirklich zu jedem, egal, ob mich derjenige mit Respekt behandelte oder nicht. Ich habe mir den Hintern aufgerissen, obwohl ich nur für einen Hungerlohn arbeitete. Trotzdem kam eines Tages die Chefin zu mir und blaffte mich an: „Du musst lauter werden.“ Daraufhin fasste ich einen Entschluss: Ich kündigte. Weiterlesen

Happy Birthday, die mit dem roten Lippenstift!

Wahnsinn, heute ist es auf den Tag genau ein Jahr her, dass ich meinen Blog ins Leben gerufen habe. Ich sehe es noch bildlich vor mir, wie ich gute fünf Stunden damit verbracht habe, mir selbst WordPress näherzubringen, wie ich dabei mehrmals kurz davor war, alles hinzuschmeißen und wie ich geflucht habe wie ein Seemann. Gut, letzteres ist nichts Neues, ich werde immer wieder mal gefragt, ob ich am Tourette-Syndrom leide, aber an diesem Tag konnte ich mich selbst übertreffen. Heute möchte ich nicht mit Kraftausdrücken um mich werfen. Ganz im Gegenteil. Mein heutiges Motto lautet: „Spread love as thick as you would Nutella!“ Weiterlesen

Nenn mich nicht Maus, Schätzchen!

„So hübsch bist du, Maus!“, „Das hast du aber schön geschrieben, Liebes!“, „Süße, du siehst umwerfend aus!“ – Das Internet ist voller solcher Spitznamen und einer ist schrecklicher als der andere. Eines haben sie aber wohl alle gemeinsam: Sie werden allesamt gerne für Personen verwendet, die man nicht kennt – und von Personen, die einen nicht kennen. Daher frage ich mich: Warum nennt man einen fremden Menschen Maus? Oder Süße? Oder Liebes? Bitte hier einen schlimmen Spitznamen eurer Wahl einsetzen. Weiterlesen

Likest du mich, dann like ich dich!

„Alle mal herhören! Nur noch 23 Mal angelächelt werden und ich habe die 1000er-Marke geknackt! Lächelt mich bitte alle mal an, ich lächle dann zurück!“, brüllt ein Mädchen auf der Straße. Keiner schenkt ihr Beachtung – bis zum letzten Satz. Plötzlich lächeln sie alle an und warten darauf, dass sie zurücklächelt, bevor sie wieder ihren normalen Alltagstätigkeiten nachgehen. Seltsames Szenario? Stimme ich absolut zu. Aber so etwas Ähnliches geht momentan auf Facebook ab und ich kann nicht anders, ich muss mich dazu äußern. Weiterlesen

Instagram, warum tust du uns das an?

Es ist nur eine App. Eine App, der vor allem Blogger viel Zeit widmen und mit der ich mich früher den halben Tag lang beschäftigen konnte. Also früher, als Instagram noch Spaß gemacht hat. Bevor die Macher ihren neuen Algorithmus eingeführt haben. Seitdem ist nichts mehr, wie es vorher war. Als kurz vor der Umstellung eine Massenpanik ausgebrochen ist, habe ich nur die Augen verdreht und mir gedacht: „Alter, chillt doch mal, ist ja nicht so, als würde Instagram jetzt für jedes Like Gebühren einheben.“ Doch genau das scheint momentan zu passieren. Weiterlesen

Noch mehr Studententypen und wie ihr sie erkennt

Jedes Mal, wenn ich meine geliebte Uni betrete, werde ich von einer Vielzahl an Menschen umgeben – außer es ist Freitag, aber das ist heute mal nicht das Thema. Zu normalen, nicht ganz unchristlichen Zeiten kommen viele Menschen auf der Uni zusammen. Einheimische, Erasmusstudenten, Vorarlberger… Die Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, auf die man hier trifft, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Was ich aber noch spannender finde, ist, sind die verschiedenen Studententypen auf die man hier trifft. Und da ich im letzten Beitrag noch lange nicht fertig geworden bin, möchte ich euch heute ein paar weitere vorstellen. Weiterlesen